21. - 24.01.2019

Wirtschaftswoche der E-Phase in Dorfweil

Am 21.1. war es nun für uns so weit. Endlich durften wir Schüler der E-Phase unsere Wirtschaftswoche in Dorfweil antreten, um dort entweder das Planspiel WIWAG oder OEKOWI zu spielen. Untergebracht waren wir, bei frostigen Temperaturen, für vier Tage in der Familienferienstätte in Dorfweil im Hochtaunuskreis. Durchgeführt werden die Planspiele von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung. Für den Hansenberg dabei waren Frau Nowak, Herr Schmidt und Herr Dr. Hoffmann

Nach unserer Ankunft und einer gemeinsamen Begrüßung  konnten wir wählen, welches der beiden Planspiele wir durchführen wollten. Nachdem 25 Schülerinnen und Schüler mit Herrn Buder in Ihren Raum gegangen waren, erhielten wir von Frau Petschenka und Herrn Ständer eine Einführung in WIWAG.

Dabei geht es darum, ein Unternehmen zu leiten, welches wir nach dem zehnten Geschäftsjahr übernahmen. Dabei simulierte das computerbasierte Lehrkonzept für uns in vier Geschäftsjahren Markt und Unternehmen.Dafür teilten wir uns in Vierergruppen auf, um die Unternehmensleitung unserer Aktiengesellschaft zu stellen. Unsere Aufgabe war es, unser Unternehmen erfolgreich zu führen und Strategien zu entwickeln, um uns im Markt und gegen Konkurrenten zu behaupten. Damit dies erschwert wurde, stellten alle Gruppen die gleichen Produkte (bei uns waren es Bluetooth-Boxen) her, sodass die einzelnen Unternehmen auf dem Markt konkurrierten.                                                                                                                                                   

In langen „Unternehmenssitzungen“ ging es darum, den Gewinn des Unternehmens zu maximieren, indem wir viele Entscheidungen zu treffen hatten, zum Beispiel über die Qualitäts-, und Ökologiestufe, den Lohn der Mitarbeiter und die Festlegung des Produktpreises. Was sich im ersten von uns geleiteten Geschäftsjahr als beinahe unmöglich herausstellte, wurde in den darauf folgenden Jahren immer einfacher und routinierter. Aber nicht nur mit den Finanzen musste gut gehaushaltet werden, wir waren genauso für die Erstellung eines Werbekonzepts und damit verbunden mit dem Produzieren eines Werbespots und eines Werbeplakats zuständig.                                                                                                                                  

Am letzten Tag simulierten wir eine Jahreshauptversammlung, bei dem sich jedes Unternehmen vor den Aktionären rechtfertige musste. In den vier Tagen lernten wir alle sehr viel über das Leiten einer Aktiengesellschaft und die damit verbundenen Schwierigkeiten und Herausforderungen.      Hilfreich dafür war auch ein sehr lebendiger Vortrag von Prof. Schulze, welcher von der Frankfurt School of Finance and Management stammt und uns die verschiedenen Prinzipien und grundlegende Informationen zum Thema Marketing näherbrachte.

Ich denke, ich kann im Namen der meisten sprechen, wenn ich sage, dass mir die Wirtschaftswoche sehr gut gefallen hat, denn neben den Planspielen, bei denen vor allem die Zusammenarbeit im Team, Entscheidungsfähigkeit und vernetztes Denken wichtig waren, hatten wir als E-Phase Zeit, uns näher kennenzulernen und mehr zusammenzuwachsen.

Vielen Dank an alle, die Dorfweil 2019 möglich gemacht haben!

Valeta Riedel, E1

 

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...