Lerntempo, Lernzeiten und Lehrer selbst bestimmen

Das Lernlabor der ISH ist eine flexible, personalisierte Unterrichtsform, die montags bis freitags in der dritten und vierten Stunde stattfindet. Sie ersetzt für alle Fächer ab drei Wochenstunden eine Stunde Unterricht in der Klasse bzw. im Kurs, ist gleichermaßen Regelunterricht.

Das Lernlabor unterstützt eigenverantwortliches Lernen. Sein Ziel ist es, die Jugendlichen hinsichtlich ihrer persönlichen Begabungen und Potenziale individuell zu fördern. Die Öffnung des Klassenunterrichts hin zum selbstverantworteten und -organisierten Lernen an selbstgewählten Lernorten mit selbstgewählter Lehrkraft oder Mentorin/Mentor erachtet die Schule dabei als einen wichtigen Schritt in der Unterrichtsgestaltung. Die ISH befindet sich mit dieser Idee ebenso wie mit der Bedeutung, die sie der mentoriellen Begleitung begabter und leistungsmotivierter Schülerinnen und Schüler beimisst, im Einklang mit der aktuellen Begabungsforschung, an der sie sich aktiv beteiligt.  

Das Lernlabor beinhaltet entsprechend den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler Kompensation, Enrichment oder Akzeleration und wird mentoriell durch den Lehrer-Mentor begleitet, der sich einen kontinuierlichen Überblick über die Arbeit seiner Mentees im Lernlabor verschafft und sich darüber mit ihnen im Austausch befindet.

Es ist auch für die kurs-, jahrgangs- und fachübergreifende Zusammenarbeit von Fachlehrkräften hervorragend nutzbar. Auch Gruppenarbeit ist eine wichtige Komponente der Arbeit im Lernlabor.

Die Fachlehrkräfte

  • stellen langfristige, differenzierte Lernaufträge, z. B. auf unterschiedlichen Niveaus, mit der Wahlmöglichkeit des Produkts oder der inhaltlichen Schwerpunkte
  • bieten Beratung und Begleitung im Lernlabor
  • sprechen Inhalte und Ziele der Aufgabenstellungen mit den Schülerinnen und Schülern ab
  • ermöglichen individuelle Lernwege und Differenzierung

Die Schülerinnen und Schülern

  • stellen sich ihren eigenen Stundenplan für die Lernlabore zusammen
  • Sie fokussieren sich in individuellen Schwerpunktsetzungen wahlweise auf ihre Stärken oder auszugleichende Schwächen.
  • lernen im eigenen Tempo
  • wählen Zeit und Dauer der Beschäftigung mit einem Fach
  • wählen das Lernniveau und/oder das angestrebte Lernprodukt
  • wählen die Kooperationsform beim Lernen
  • wählen ihre Lehrkraft im Lernlabor

Die Grundsätze für das Lernlabor finden Sie hier.

Als Zeitfenster für Informationsaustausch (auch zwischen den Mentoren und den Fachlehrern) und mentorielle Begleitung steht die fest im Stundenplan verankerte Kommunikationszeit mittwochs 14:45-15:45 Uhr zur Verfügung, die auch für Gespräche mit den Mentorentandems (Lehrer/Lehrerin und SozialpädagogeSozialpädagogin) oder Jahrgangsteams verwendet werden kann.

 

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...