Internatsschule Schloss Hansenberg

Zur Navigation springen

Förderer

Partner-Unis

Die Internatsschule Schloss Hansenberg hat mit der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt seit 2006 und der TU München seit 2009 zwei hochrangige Partneruniversitäten gewinnen können. Die in diesem Rahmen abgeschlossenen Kooperationsvereinbarungen bedeuten auf verschiedenen Ebenen eine enge Verzahnung schulischer und universitärer Inhalte.

Konkret bedeutet dies für die Partnerschaft mit der Uni Frankfurt:

  1. Abgestimmte Studienvorbereitungs- und Informationsprogramme (Vorträge und ein Schnuppertag für die Hansenberger in Jg. Q 2)
  2. Zusätzliche Informationsveranstaltungen zu besonders attraktiven Studienangeboten
  3. Regelmäßiger Austausch und Begegnungen zwischen Schülern und Wissenschaftlern in Form von Vorträgen, Projekten und Praktika (an der ISH und der Uni, z. T.in den Ferien, aber auch insbesondere in den Projektwochen „Q 5 “)
  4. Entwicklung gemeinsamer Schulprojekte
  5. Kooperation verschiedener Uni-Fachschaften mit Hansenberg-AGs (z. B. mit der Mathe-AG, der Erdkunde-AG u. a.)

Darüber hinaus informiert die Goethe-Universität über ihr Zentrum für Lehrerbildung und Schul- und Unterrichtsforschung die ISH über Möglichkeiten der Fortbildung und Qualifikation der Lehrerkollegen sowie über neue fachliche, pädagogische und didaktische Kenntnisse.

Partnerschaft mit der TU München:

  1. Informationsveranstaltungen zu hochschul- u. bildungspolitischen Fragen
  2. Zugang zum Schulprogramm der TU für Schülergruppen
  3. Die Hansenberg-Schüler erhalten vergünstigte Konditionen beim Besuch des TUMlabs im Deutschen Museum.
  4. In den Projektwochen „Q+ “ stellt die TU bis zu vier betreute Praktikumsplätze (insbesondere im Fachbereich Informatik)

Die ISH nimmt max. drei Studenten im Rahmen ihres Schulpraktikums pro Jahr im Studiengang „Naturwissenschaftliche Bildung“ auf, die dann durch entsprechende Fachkollegen in einer Mentorenfunktion betreut werden. Weiterhin unterstützt Hansenberg die TU in der Lehr- und Lernforschung und nimmt an der jährlichen Koordinationsveranstaltung in München durch einen Vertreter teil.

Von den Partnerschaften profitieren beide Einrichtungen in hohem Maße. Den Schülern können somit wissenschaftspropädeutisch universitäre Inhalte, Methoden und Aufgabenfelder vermittelt werden. Das Kollegium profitiert von dem regen Austausch mit universitären Fachvertretern und Praktikanten, die neueste didaktische und methodische Kenntnisse mit in den ISH-Unterricht einbringen. Und die Universitäten dürfen sich auf engagierte und leistungsstarke Schüler freuen.

TUM

Startseite · Übersicht · Impressum